Selbsthilfegruppe Parkinson

Die Parkinson-Krankheit ist eine langsam fortschreitende neurologische Erkrankung. Sie betrifft bestimmte Gebiete des Gehirns, die an der Kontrolle der willkürlichen und unwillkürlichen Bewegung beteiligt sind. Im Deutschen wird die Parkinson-Krankheit auch als Schüttellähmung bezeichnet. Sie ist unter anderem gekennzeichnet durch Bewegungsarmut, Zittern in Ruhe, Muskelsteifheit sowie Gang- oder Gleichgewichtsstörungen.

Die Idsteiner Gruppe von Parkinson-Betroffenen trifft sich jeden letzten Mittwoch im Monat ab 18.00 Uhr im Felsenkeller, Idstein.

Weitere Informationen sind erhältlich bei Gisela Höhler, Tel. 06126-70528.