Familienpflegezeit

Familienpflegezeit - Informationen für Beschäftigte

Die meisten Pflegebedürftigen in Deutschland werden von ihren Angehörigen versorgt, die ganz überwiegend berufstätig sind. Sie stehen vor der schwierigen Aufgabe, Beruf und Pflege miteinander zu vereinbaren. Viele schaffen den Spagat nicht und geben ihren Job auf - mit weitreichenden Folgen für ihre berufliche Weiterentwicklung und die Absicherung im Alter.

Um berufstätigen Frauen und Männern die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu erleichtern, hat der Bundestag das Familienpflegezeitgesetz verabschiedet, das am 1. Januar 2012 in Kraft tritt. Die Familienpflegezeit gibt Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern die Möglichkeit, ihre Stundenzahl so weit zu reduzieren, dass sie parallel zur Pflege von Angehörigen weiterhin erwerbstätig sein können.

In einer Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend werden die wichtigsten Fragen rund um die Familienpflegezeit beantwortet und wertvolle Tipps zur Entlastung pflegender Angehöriger gegeben.

Die Broschüre können Sie beziehen im

Seniorenbüro der Stadt Idstein
Tel. 06126-78313
Email: juliane.skowronek@idstein.de

Telefon: 0611-378081

zurück